Anzeichen einer Schwangerschaft: Bin ich wirklich schwanger?
Anzeichen einer Schwangerschaft: Bin ich wirklich schwanger? Wie merkt man, dass man schwanger ist? Es gibt einige, sehr frühe Anzeichen, die schon sehr schnell nach dem ungeschützten Sex erkennbar sind.

Du hattest ungeschützten Sex oder eine Verhütungspanne? Dann wirst du dir jetzt sehr wahrscheinlich Sorgen machen und dir die Frage stellen, ob du dabei schwanger geworden sein könntest. Unser Thema – Anzeichen einer Schwangerschaft: Bin ich wirklich schwanger?

Du achtest auf deinen Körper und versuchst, Anzeichen für eine Schwangerschaft zu erkennen. Wenn du an Schwangerschaftsanzeichen denkst, fällt dir wahrscheinlich als allererstes ein dicker Babybauch ein.

Ein Bauch kann aber bei vielen Frauen und Mädchen am Anfang einer Schwangerschaft gar nicht zu sehen sein. Bevor du eine Wölbung deines Bauchs erkennen kannst, gibt es einige andere Anzeichen einer Befruchtung.

In diesem Artikel erfährst du Schwangerschaftssymptome und am Ende des Artikels gibt es häufige Fragen zur Schwangerschaft, die ich dir kostenlos beantworte.

 

Anzeichen einer Schwangerschaft – Schwangerschaftssymptome

Wie merkt man, dass man schwanger ist? Es gibt einige, sehr frühe Anzeichen, die schon sehr schnell nach dem ungeschützten Sex erkennbar sind. Nachfolgend kannst du dich über die Symptome einer Schwangerschaft informieren.

Wenn du ein oder mehrere dieser Symptome bei dir feststellst, könnte es also sein, dass du schwanger bist. Du solltest dann einen Schwangerschaftstest machen.

 

1. Deine Tage bleiben aus

Das erste und häufigste Anzeichen einer Schwangerschaft ist das Ausbleiben der Periode. Wenn die Monatsblutung nach dem ungeschützten Sex ausbleibt, bedeutet dies nicht selten, dass ein Mädchen oder eine Frau dabei schwanger wurde.

Bedenke aber, es gibt Frauen, die ihre Tage auch während der Schwangerschaft ganz normal weiter bekommen. Du kannst also auch schwanger sein, wenn deine Periode ganz normal kommt. Andererseits muss es nicht unbedingt heißen, dass du schwanger bist, nur weil deine Tage nicht kommen.

Gerade bei Mädchen unter 18 ist die Periode noch sehr unregelmäßig und kann durchaus einmal für ein oder zwei Monate sehr schwach sein, verspätet kommen oder ganz ausbleiben.

Das bedeutet:

Nicht gleich in Panik verfallen, weil deine Periode ausbleibt! Es muss nicht unbedingt heißen, dass du in jedem Fall schwanger bist.

 

2. Übelkeit

Ein ganz typisches Schwangerschaftsanzeichen, von dem du sicherlich schon gehört hast, ist Übelkeit. Häufig wird dabei von Übelkeit und Erbrechen am Morgen gesprochen. Das muss aber nicht immer so sein…

Es gibt Schwangere, denen den ganzen Tag leicht übel ist, die sich aber nicht übergeben müssen. Manchen ist eher am Abend oder nur nach dem Essen flau im Magen und einigen ist überhaupt nicht schlecht.

Wenn du also darüber nachdenkst, schwanger zu sein, ist Übelkeit zwar eins der möglichen Symptome einer Schwangerschaft, aber du kannst eine Schwangerschaft nicht völlig ausschließen, nur weil dir nicht übel ist.

 

3. Veränderter Geruchs- und Geschmackssinn

Dein Lieblingsessen schmeckt dir plötzlich überhaupt nicht mehr, dafür könntest du den ganzen Tag irgendetwas anderes essen, was dir vorher relativ egal war? Dein Lieblingsparfüm oder eine Bodylotion riechen auf einmal unangenehm?

Die Veränderung von Geschmacks- und Geruchssinn ist in der Tat ein Beispiel für sehr frühe Anzeichen einer Schwangerschaft. Natürlich ändern sich Geschmäcker auch mal unabhängig von einer Schwangerschaft, aber die Hormone einer Schwangeren verursachen plötzliche und sehr extreme Veränderungen.

Es müssen nicht die klischeehaften sauren Gurken sein. Wenn du plötzlich süchtig nach einem bestimmten Lebensmittel bist oder etwas, dass du vorher mochtest, absolut eklig findest, kann das ein frühes Anzeichen einer Schwangerschaft sein.

 

4. Heißhunger

Du hast plötzlich einen wahnsinnigen Appetit auf Süßes oder richtig Lust auf etwas, das du vorher so gar nicht auf deinen Speiseplan hattest? Das könnte ebenfalls ein frühes Schwangerschaftssymptom sein.

Deine Hormone stellen sich um, dein Körper entwickelt scheinbar aus dem Nichts die unmöglichsten Gelüste. Je nachdem, wie alt du bist, kann das auch am Wachstum oder sonstigen körperlichen Entwicklungen liegen. Heißhunger kann aber auch ein Anzeichen einer Schwangerschaft sein.

 

5. Müdigkeit

Eine Schwangerschaft verlangt dem Körper einiges an Energie ab. Er leistet quasi Schwerstarbeit, um das Kind wachsen zu lassen und ihm alles zu geben, was es braucht. Gerade in der Zeit direkt nach der Befruchtung können sich Schwangere deshalb dauermüde und schlapp fühlen.

Wenn du also in letzter Zeit unter extremer Müdigkeit leidest, obwohl du nicht weniger als sonst schläfst oder sonstigen Stress hast, könnte das mit einer Schwangerschaft zu tun haben.

 

6. Spannung in den Brüsten

Spannung in der Brust SchwangerschaftAnzeichen einer Befruchtung nach ungeschütztem Sex können Veränderungen deiner Brüste sein. Wenn du plötzlich ein Ziehen, Kribbeln, Spannen oder leichte Schmerzen in deinen Brüsten bemerkst, kann das an Hormonveränderungen, in diesem Fall einem Anstieg deines Östrogenspiegels, liegen.

Das kann bereits wenige Tage nach der Befruchtung eintreten und ist somit eines der frühsten Schwangerschaftsanzeichen. Spannungen in deiner Brust können aber auch durch andere Faktoren entstehen, beispielsweise bevor du deine Periode bekommst oder weil deine Brüste einen normalen Wachstumsschub haben.

 

7. Schmerzen und Ziehen im Unterleib

Ein weiteres Anzeichen einer Schwangerschaft ist der sogenannte „Einnistungsschmerz“. Bei diesem Schwangerschaftssymptom bemerkst du ein leichtes Ziepen oder Ziehen im Unterleib, das aber höchstens ein paar Tage anhält.

Meistens ist dieses Ziehen nicht so stark, wie übliche Regelschmerzen, eher ähnlich dem Ziehen, den manche Frauen und Mädchen beim Einsprung fühlen. Unterleibsziehen muss also nicht unbedingt ein Schwangerschaftsanzeichen sein, kann jedoch darauf hindeuten.

 

8. Starker Ausfluss

Bereits zu Beginn einer Schwangerschaft merken viele Frauen und Mädchen, dass der Ausfluss aus der Scheide sich verstärkt. Wieder sind die Hormonumstellungen bzw. der Östrogenanstieg für die Veränderung verantwortlich.

Dieses Schwangerschaftsanzeichen ist bereits ganz am Anfang einer Schwangerschaft zu bemerken. Ist dein Ausfluss also nach ungeschütztem Sex deutlich stärker als zuvor, könnte das auf eine Schwangerschaft schließen lassen.

 

9. Temperatur bleibt erhöht

Hormonveränderungen im Körper führen zu Temperaturschwankungen. Da ist ganz normal und einige Frauen bestimmen dadurch sogar ihre fruchtbaren und nicht fruchtbaren Tage. Dafür muss man jedoch seinen Körper sehr gut kennen und bestenfalls einen regelmäßigen Zyklus haben.

In der Regel steigt deine Temperatur an, wenn du deinen Eisprung hast und sinkt wieder, wenn du deine Periode bekommst. Bist du aber schwanger, bleibt deine Temperatur erhöht und fällt nicht mehr ab. Solltest du also feststellen, dass deine Körpertemperatur anhaltend höher ist als normal, ist das ein deutliches Schwangerschaftsanzeichen.

Bedenke aber: Der Temperaturanstieg kann auch andere Gründe haben. Veränderte körperliche Aktivität, ein leichtes Virus, Stress, Aufregung oder das Wetter können Einfluss auf deine Körpertemperatur haben.

 

10. Positiver Schwangerschaftstest

Um sicher zu sein und Gewissheit zu bekommen, solltest du so schnell wie möglich einen Schwangerschaftstest machen. Der wohl am häufigsten zu Hause durchgeführte Schwangerschaftstest ist der Urin-Test.

Dieser ist zu 90 bis 99%iger Sicherheit auch schon recht aussagefähig. Wirklich sichere und zuverlässige Ergebnisse bring der Test aber erst frühestens 14 Tage nach der Befruchtung. Es macht also quasi erst Sinn, einen Test zu machen, wenn deine Periode ausbleibt.

Wenn der Test also negativ ausfällt, du aber alle oder auch nur ein paar der oben genannten Schwangerschaftssymptome feststellst, solltest du mit einem Frauenarzt sprechen.

 

Häufige Fragen – Anzeichen einer Schwangerschaft

Wenn du ungeschützten Sex hattest und du überlegst, ob du nun schwanger sein könntest, stellen sich dir eine Menge Fragen. Die häufigsten habe ich hier zusammengestellt und gratis beantwortet.

 

Kann man trotz Periode schwanger werden?

Es ist ein weitverbreiteter Mythos, dass Frauen und Mädchen während ihrer Periode nicht schwanger werden können. Das ist nämlich durchaus möglich und hängt stark von der Dauer und Regelmäßigkeit deines Zyklus ab.

Ist dein Zyklus eher kurz, kann es durchaus passieren, dass deine fruchtbaren Tage in deine Periode fallen. Das heißt: Auch wenn du also ungeschützten Sex nur während deiner Tage hattest, kannst du dennoch schwanger geworden sein.

 

Anzeichen einer Schwangerschaft – Ab wann hat man Schwangerschaftssymptome?

Ab wann du die oben genannten Anzeichen einer Schwangerschaft bemerkst, ist unterschiedlich und auch von deinem Empfinden abhängig. Manche Frauen und Mädchen merken schon 4 bis 5 Tage nach der Befruchtung ein leichtes Ziehen, wenn es zur Einnistung kommt.

Müdigkeit kann ab ca. 1 Woche nach der Befruchtung entstehen, Übelkeit kommt ungefähr ab der 6. Schwangerschaftswoche hinzu. Wenn du deinen Körper gut kennst und auf die Signale achtest, kannst du eventuelle Schwangerschaftssymptome schon sehr früh erkennen. Gewissheit bringen dir dann ein Schwangerschaftstest und ein Besuch bei deinem Frauenarzt.

 

Er hat aufgepasst, kann ich trotzdem schwanger sein?

Eine leider noch sehr gebräuchliche aber absolut unsichere „Verhütungsmethode“ ist der sogenannte „Coitus Interruptus“. Das bedeutet im Klartext, dass dein Sexualpartner nicht in dir kommt, also keinen direkten Samenerguss in dir hat.

Allerdings können bereits vor dem eigentlichen Samenerguss Flüssigkeiten mit Spermien aus dem Penis austreten und dich schwängern. Das heißt, auch wenn er „aufgepasst“ hat und nicht in dir zum Orgasmus gekommen ist, ist eine Schwangerschaft möglich.

 

Wie viele Schwangerschaftswochen gibt es?

Eine Schwangerschaft dauert 9 Monate, dass weiß eigentlich jeder. Doch genau genommen ist eine Schwangerschaft eher in Wochen unterteilt. Rechnet man ab dem ersten Tag der letzten Periode, dauert eine Schwangerschaft ca. 40 Wochen bzw. 280 Tage.

 

Wann ist ein Schwangerschaftsabbruch erlaubt?

Wenn du kein Kind bekommen möchtest, kannst du in Deutschland die Schwangerschaft bis zur 12. Woche straffrei abbrechen. Dafür musst du vorher eine verpflichtende Beratung wahrnehmen.

Der eigentliche Schwangerschaftsabbruch darf frühestens 3 Tage nach der Beratung vorgenommen werden, damit du dir ausreichend Gedanken über das Gespräch machen kannst. Solltest du also feststellen, dass du schwanger bist und das Kind nicht bekommen möchtest, wende dich an eine entsprechende Beratungsstelle. Weitere Informationen zur Abtreibung findest du in meinem Artikel „…“